Die Bereitschaft in der Bevölkerung, ausgediente und/oder reparaturbedürftigen Fahrräder für die Asylbewerber zu spenden, ist nahezu ungebrochen. Wenn Steffen Obergfäll nicht unermüdlich mit seinem Transporter die Räder einsammeln würde, hätte die Fahrradwerkstatt ihre Tore längst schließen müssen. Nur wohin mit den Rädern, die ja vor Ausgabe an die neuen Nachbarn in einen verkehrssicheren Zustand versetzt werden müssen? Da hilft nur eine Garage mit Vorplatz und Durchgang in einen Garten. Was aber, wenn nicht einmal mehr der eigene Grill Platz findet und der Haussegen aus nachvollziehbaren Gründen zu kippen droht?

Unser Mitstreiter in der Fahrradwerkstatt, Klaus Haldan, hat am 43. Berlin Marathon teilgenommen und ist seinen allerersten Marathon in der Zeit von 5:19:11 Stunden gelaufen. Ein einmaliges und nahezu unbeschreibliches Erlebnis. So etwas muss man erlebt haben, um es auch nur ansatzweise nachvollziehen zu können, was vor, während und nach dem Lauf mit einem passiert. Beflügelt von Zuschauermassen entlang der gesamten Strecke über die Distanz von 42,195 km und dann noch mit dem Laufshirt des AK Asyl Remseck a.N. auf dem Rücken wurde Klaus Haldan förmlich ins Ziel getragen.

Dankbar blicken wir auf ein wunderschönes Sommerfest am 17.09.2016 im Haus der Bürger in Aldingen zurück. Nicht nur der Wettergott hatte ein Einsehen mit uns und es begann erst am späteren Abend zu nieseln, auch die Kuchenbäckerinnen und -bäcker meinten es bestens mit uns und beschenkten uns mit vielen Kuchen, ebenso mit Salaten.

Danke Deutschland! - das riefen im Chor die Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan den ca. 200 deutschen Gästen zu, die sich zum ersten Fest in der Asylbewerberunterkunft in Neckargröningen eingefunden hatten. Ein bewegender Moment, für die Deutschen wie für die Flüchtlinge. Oberbürgermeister Schönberger begrüßte die Flüchtlinge und deren Gäste.