Kurzbericht von der Mitgliederversammlung des AK Asyl Remseck e.V.
Donnerstag, 8. 7., 19.30 Uhr, Remseck-Hochberg, Hauptstraße 37, frühere Synagoge

 

Mit einem Rückblick auf Ereignisse seit 2019 gab der 1. Vorsitzende Helmut Gabler den Rechenschaftsbericht des Vorstands. Viele Aktionen des Vereins konnten während der Pandemie nicht bzw. mussten virtuell stattfinden. Außerdem hat diese Zeit einen deutlich erhöhten Verwaltungsaufwand mit sich gebracht.
Der Nachhilfeunterricht wurde teilweise online durchgeführt. Inzwischen konnten diese Hilfsangebote wieder gestartet werden. Aktuell sind 25 Notebooks an Kinder, Jugendliche und Familien verliehen. Diese notwendige technische Unterstützung wurde sehr dankbar angenommen. Der finanzielle Aufwand für den Verein war jedoch enorm. Die Unterstützung von Schulkindern wird weiterhin auch in Zukunft ein wichtiges Thema sein.

Auch die Mitmach-Fahrradwerkstatt hat wieder geöffnet und wird gut nachgefragt.
Es besteht eine außerordentlich gute Zusammenarbeit mit der Stabstelle für Integration der Stadt und den SozialarbeiterInnen der AWO Ludwigsburg. Regelmäßige Online-Treffen sorgen für eine verlässliche Kommunikation.
Politisch hat sich der AK u.a. mit dem Thema „Sichere Häfen“ beschäftigt. Hier soll die Position des AK Asyl in Zukunft noch präzisiert werden.
Kooperationen mit Vereinen (VfB Neckarrems, TC Neckarrems) sollen wieder starten bzw. neu aufgenommen werden.
Ein Wiederstart der Begegnungsstätten (Café Treff und Nähstüble) ist wünschenswert. Für die Vereinsarbeit sollten weitere Interessierte gewonnen werden. Mittelfristig werden Unterstützer-Treffen anberaumt, die für bisherige Mitarbeiter:innen und Neuinteressierte offen sind.
Im Verlauf der Mitgliederversammlung stellte die Kassenwartin Stefanie Gutmann den Kassenbericht vor. Nach Bericht der Kassenprüfung wurde der Kassenführung für die verlässliche und korrekte Arbeit Entlastung erteilt. Auch der Vorstand wurde mit Dank entlastet.
Veränderungen im Vorstand: Der 1. Vorsitzende Helmut Gabler dankte den ausgeschiedenen Vorständen Klaus Haldan, Stefanie Gutmann und Ahmad Muadal für deren engagierten Einsatz im Vorstand in den vergangenen Jahren. Die Mitglieder schließen sich diesem Dank einstimmig und mit Applaus an.
Als 1. Vorsitzender wird für die kommenden zwei Jahre Helmut Gabler einstimmig wieder gewählt. Zum 2. Vorsitzenden wird Dieter Jäger gewählt. Weiteres Vorstandsmitglied wird Andrea Beck, die bislang auch die Nachhilfekoordination geleitet hat. Alle zu Wählenden wurden einstimmig bei einer Enthaltung gewählt.
Der AK Asyl Remseck e.V. freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit allen Remsecker Bürgerinnen und Bürgern im Sinne eines aufmerksamen bürgerschaftlichen Engagements und der Integration. Die Zusammenarbeit im AK Asyl soll Spaß machen, nicht überfordern und den Alltag für alle Seiten sinnvoll bereichern.