Schon seit Bestehen des AK Asyl unterstützen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Kinder und Jugendliche aus Geflüchtetenfamilien in der schulischen Nachhilfe. Die Monate der Corona-Pandemie mit ihren Einschränkungen hat die Lage für Schülerinnen und Schüler allgemein teilweise erheblich erschwert, wie viel mehr für Kinder, Jugendliche und Auszubildende, die noch nicht lange in Deutschland sind und muttersprachlich einen anderen Hintergrund haben.
Derzeit suchen wir dringend Personen, die für Schüler der Klassen 1 – 6 (selten darüber) sowie einige Berufsschüler Nach- oder Hausaufgabenhilfe geben können. Der Förderbedarf liegt dabei immer im Bereich Deutsch, daneben oft in Mathematik und Englisch.

Eine Information zur Initiative „Seebrücke“ von Roody Nasro

 

Unter dem Motto  „Wir bauen eine Brücke zu sicheren Häfen“  sind Aufrufe wie Aufnahme statt Abschottung  und die Forderung, Städte und Kommunen als „Sicheren Häfen“ auszurufen, zu einem zentralen Aspekt der gleichnamigen sozialinitiativen Bewegung Seebrücke  geworden.

Die Seebrücke  wurde 2018 als Antwort auf die Abweisung eines sicheren Hafens für das Rettungsschiff Lifeline  mit 234 Menschen an Bord ins Leben gerufen.

Im folgendem handelt es sich um die Stellungnahme des AK Asyl Remseck e.V. zum Thema "sichere Häfen". Hierbei wird Bezug auf den Artikel Ein sicherer Hafen genommen.

Die Initiative „Sichere Häfen“ kann sich, unserer Meinung nach, nicht allein auf Aspekte der „Geflüchteten Problematik“ beziehen, welche im Zusammenhang mit Seenotrettung stehen.