Sich im neuen Land, im neuen Leben zurechtzufinden, sich heimisch zu fühlen, Menschlichkeit, Solidarität, Mitgefühl zu erfahren, Hoffnung und eine Perspektive zu haben - daraus entsteht gelingende Integration. Eine Patenschaft hilft den Flüchtlingen auf ihrem schwierigen Weg in die deutsche Gesellschaft. Die größten Barrieren auf diesem Weg: Sprache, Bildung, Isolation.

Barrieren abbauen

Wir, Paten der Flüchtlinge, wollen einer Isolation entgegen wirken und den Austausch mit Flüchtlingen und das Verständnis für ihre schwierige Situation fördern. Die vorhandenen Barrieren sollen durch ein gegenseitiges Kennenlernen auf Augenhöhe und eine daraus resultierende Unterstützung und Respekt füreinander entschärft, wenn nicht überwunden werden.

Isolation verhindern, Bildung fördern

Flüchtlingskinder, auch wenn sie in die Schule oder den Kindergarten gehen, verbringen den größten Teil des Tages im Flüchtlingsheim, ohne weitere Kontakte mit der Außenwelt. Dem setzten Patinnen und Paten etwas entgegen: eine fördernde Begleitung der Kinder während der Kindergarten- und Schulzeit. Wie sie das tun, hängt von ihrer persönlichen Beziehung zum Patenkind ab. Immer dazu gehören aber gemeinsame Freizeiten sowie Unterstützung in Schule und Kindergarten. Um jüngere Kinder sprachlich auf die Schule vorzubereiten, ist eine Lesepatenschaft sehr hilfreich.

Auf das Berufsleben vorbereiten

Jugendliche und junge Erwachsene werden nach der Schulzeit bei der Berufsorientierung ebenfalls von Paten und Patinnen begleitet. Die jungen Menschen gewinnen damit eine Vertrauensperson, die ihnen auf Basis ihrer Fähigkeiten und Wünsche mögliche Berufswege aufzeigen kann. Dabei gewinnen auch die Paten und Patinnen, denn sie machen neue Erfahrungen und gewinnen Einblicke in eine ihnen bis dahin unbekannte Kultur.

Patenschaft: interessant und vielseitig

Hier eine Auswahl der Aufgabenbereiche und Aufgaben:

  • bei Behörden: Termine ausmachen, Anträge ausfüllen, Informieren, Beraten, Aufklären, Anmelden  
  • Arztbesuche organisieren und begleiten  
  • Kindergarten und Schule: Begleitung beim ersten Besuch, Begleitung Elternabende, Elterngespräche
  • Berufsschule: Hausaufgabenhilfe, Begleitung Elternabende, Elterngespräche
  • Sprachunterricht: Organisieren, durchführen, vermitteln, begleiten
  • Arbeit, gemeinnützige Tätigkeit: Arbeitsstelle suchen, Formulare ausfüllen
  • Wohnungssuche
  • Unterstützung im Alltag, z. B: Fahrdienste, Begleitung bei Einkäufen

Werden Sie Pate!

Übernehmen Sie eine Patenschaft für ein Kind, einen Jugendlichen, eine Familie aus einem Flüchtlingsheim. Helfen Sie ihnen, sich hier einzugewöhnen. Helfen Sie dabei, dass Jungen und Mädchen schnell Deutsch lernen. Wir brauchen engagierte Bürgerinnen und Bürger, die Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen im Rahmen einer Bildungs- und Ausbildungspatenschaft zu einer guten Zukunft verhelfen und so einen Beitrag für eine gelingende Integration leisten, die letztlich allen nützt.

 

KontaktDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!